Plätze

In Karlsruhe neue Plätze entdecken…

… kennen wir doch alles schon!?

Eben nicht. Wir staunten nicht schlecht, welche verborgenen Schätze es in Karlsruhe gibt. Fassaden, auf die in der täglichen Routine sonst nicht geachtet wird, Brunnen und Inschriften – noch nie gesehen – und welche Geschichte steckt eigentlich hinter manch architektonischem Meisterwerk…?!

Bei unseren Erkundungen lernten wir allerlei Neues dazu und es kam zu manch regem und spannenden gedanklichen Austausch…

Mit dem Aktivzentrum in den Zoo – das geht immer….

Die geplante Fotoausstellung zu den Karlsruher Plätzen ist vorbereitet… aber…Corona!!! – nichts geht… erst mal.

Wir bleiben am Ball. Zum Glück gibt es das Telefon 🙂 Wir stehen miteinander im Kontakt und starten die „Tomatenpatenschaft“. Tomatenpflänzchen aus dem „sozialen Garten“ werden von den Teilnehmer*innen – mit viel Freude – zu Hause gepäppelt. Und schließlich sind – unter Einhaltung der Hygieneregeln – auch wieder Treffen in 2-er Gruppen möglich – mal ein Rundgang durch die Parkanlage oder mal zum Bouleplatz – nur schauen natürlich!

Im Juni fahren wir dann zum Hügelgrab in der Nordweststadt wo die Teilnehmer*innen sich gegenseitig über ihr Wissen diesbezüglich austauschen. Wir besichtigen das Rathaus – auch von innen – können nun auch wieder zusammen Boule spielen und fahren im Juli mit den Rädern an den Rhein. Unser Fachmann im Schachspiel unterrichtet gerne seine interessierten Gruppenkolleg*innen.

Im August steht nun das Thema „Kunst“ an und auch „Gesundheit und Ernährung“ stehen immer wieder regelmäßig auf dem Plan.

Jetzt freuen wir uns auf Fotos von den Ausflügen, die wir hier gern platzieren und als nächstes freuen wir uns auf weitere Interessent*innen, die mit uns Kontakt aufnehmen.